www.kunst-profil.de


Direkt zum Seiteninhalt

Immendorff, Jörg


Jörg Immendorff gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Künstler in Deutschland. Mit seinen Zyklen "Café Deutschland" (1977-83), in dem er sich mit der Teilung Deutschlands auseinandersetzte und "The Rake’s Progress", über den Abstieg eines Lebemanns, machte Immendorff in der Kunstwelt auf sich aufmerksam. Sein Markenzeichen wurden der Maleraffe und die Malerbiene.

Jörg Immendorff, der am 14. Juni 1945 in Bleckede geboren wurde starb am 28. Mai 2007 in Düsseldorf, in der Stadt, in der er seit 1963 den größten Teil seines künstlerischen Lebens verbrachte.

Anders als bei vielen anderen Malern zeigt das grafische Werk Immendorffs fast alle Stationen seines künstlerischen Schaffens. Das grafische Werk Immendorffs besteht aus Lithographien, Linoldrucken, Radierungen, Fotografien und Siebdrucken.

Den Siebdrucken, den farbenprächtigsten Werken seines grafischen Oeuvres, wurde im Oktober 2008 eine Ausstellung im Hause der WestLB Mellon Asset Management gewidmet.
Von den knapp 80 Siebdrucken, die zum Teil nicht einmal zur Auflage kamen, wurden 58 in dieser Ausstellung gezeigt. Ermöglicht wurde diese Ausstellung durch Gundolf Roy, der seit 1995 den größten Teil der Siebdrucke für Jörg Immendorff gedruckt hat und der die Werke für diese Ausstellung zur Verfügung stellte.

Zur Immendorff-Galerie





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü