www.kunst-profil.de


Direkt zum Seiteninhalt

Mischo, Detlef

Detlef Mischo, geboren 1947 in Velbert, studierte nach seiner Ausbildung zum Tiefdruck-Retuscheur Kunst und Design an der Essener Folkwangschule für Gestaltung. Von 1972 bis 74 arbeitet Mischo als selbständiger Grafiker in Essen. Seit 1974 ist er Lehrer für Kunst und Technik.

Die frühen Arbeiten (1970 - 1980) nennt Mischo "Malen mit Licht". Bilder auf Diamaterial, die in beliebiger Größe projezierbar und druckbar sind. Es folgen Bilder, die mit Autolack auf Holzplatten gemalt werden. Ein Untergrund, dem Detlef Mischo bis heute treu geblieben ist.

In den 1990er Jahren bestimmen klare, geregelte Formen die gegenständlichen Bilder des Künstlers. Alltagsrealitäten werden radikal vereinfacht aber mit Witz und Intelligenz dargestellt, wie z.B. "Ende einer Verbindung". Eine Schere trennt die Telefonleitung durch und beendet somit die Verbindung.

Im neuen Jahrtausend trennt sich Detlef Mischo von der gegenständlichen Darstellung. Aus den Zeichen einer Bildersprache entstehen eine eigene Farb- und Formenwelt, die dem Betrachter Raum für eigene Visionen und Ahnungen geben und dadurch eine eigene Kunstwelt entstehen lassen.

Seit 1977 stellt Detlef Mischo regelmäßig aus. Vom 11. September bis 9. Oktober 2011 präsentierte die Galerie Kunst-Profil unter dem Titele "Abgeschnittene Verbindung oder Gurkenmord?" eine Auswahl aus 40 Jahren künstlerischen Schaffens des in Velbert lebenden und arbeitenden Künstlers.

In der Galerie Detlef Mischo können Sie eine kleine Auswahl der ausgestellten Werke sehen.


Detlef Mischo



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü