www.kunst-profil.de


Direkt zum Seiteninhalt

Schmidt, Gerda-Maria

Die Arbeit als Grafikerin und das Gestalten von Informationsgrafiken am Computer haben Gerda-Maria Schmidt gelehrt, die Möglichkeiten der digitalen Fotografie für ungewöhnliche Sichtweisen und Hervorhebung alltäglicher Dinge zu nutzen.

Kurse bei Birgitta Thaysen und Roland A. Berg in Portraitfotografie legten den Grundstein und führten ihren fotografischen Weg zu Helga von Berg-Harder, Fotolyrikerin und Dozentin für künstlerische Fotografie. Unter ihrer Anleitung verfeinerte sie im Themenkreis „kreatives Fotografieren“ ihre Sichtweise hin zu nicht gewöhnlichen Fotos.

Als Fotografin hat sie sich international informiert und den Blick für das Besondere im Gewöhnlichen angeeignet, welcher der Ausgangspunkt für eigene Visionen ist.

Die Weiterentwicklung gestalterischer Möglichkeiten am Computer ließen in letzter Zeit surreale, in ihrem emotionalen Eindruck umso stärkere Fotos entstehen. Von allem Wissen um die Wirklichkeit befreit, entstanden Bilder, die in unserer Sicht der Welt so nicht vorgesehen sind.

Seit 2003 hat Gerda-Maria Schmidt ihre Bilder regelmäßig ausgestellt. Im Februar 2010 beteiligte sie sich an der Ausstellung „Industrielyrik“ der Galerie Kunst-Profil in Düsseldorf.

Zur Schmidt-Galerie

Gerda-Maria Schmidt lebt und arbeitet heute in Haan.


Gerda-Maria Schmidt



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü